Geschichte des FC Sparkasse Tux

Die Vereinsgeschichte seit dem Jahre 1970


Im Jahre 1970 wurde in Tux eine Fußballmannschaft gegründet. Da es aber keine geeignete Sportstätte im Ort gab, mussten sämtliche Spiele als Freundschaftsspiele auf Plätzen im Zillertal ausgetragen werden.

Achtzig fußballbegeisterte Tuxer fanden sich im Jahre 1979 zur Gründungsversammlung des FC Tux ein. Zum ersten Obmann wurde Hansjörg Fankhauser gewählt, der gleichzeitig Trainer war, die Funktion des Sportwarts übernahm Hans Wechselberger. Robert Erler war für die Nachwuchsausbildung zuständig. Im Frühjahr 1980 schnupperten die Tuxer Spieler erstmals "Meisterschaftsluft" bei der Frühjahrsmeisterschaft "Mayrhofen Unter 23", wobei sie allerdings hohe Niederlagen einstecke mussten.

Unter tatkräftiger Mithilfe vieler Vereinsmitglieder konnte im Juli 1981 endlich der Fußballplatz fertig gestellt werden. Im selben Monat folgte die offizielle Platzeröffnung mit einem Spiel gegen die SVG Mayrhofen. Mit einer Kampfmannschaft unter Robert Erler sowie einer Knabenmannschaft ging man im Herbst 1981 in das erste Meisterschaftsjahr (2. Klasse Mitte) und erreichte unter elf Mannschaften Platz sieben. Im Sommer 1982 wurde auf dem neuen Fußballplatz eine Flutlichtanlage installiert, die für Meisterschaftsspiele bis zur Gebietsliga kommissioniert ist.

Die größten Erfolge feierte man zu Beginn der 90er Jahre. Im Jahre 1990 gelang der Meistertitel in der 2. Klasse und der damit bedeutende Aufstieg in die 1. Klasse. In der Saison 1992/93 stieg man sensationell als Meister in die Gebietsliga auf - der bis dato größte Erfolg in der Geschichte des FC Sparkasse Tux.
Auch im neuen Jahrtausend kann man auf Erfolge der Tuxer Fußballer zurückblicken: In der Saison 2004/05 fing man in der letzten Runde noch Reith/Kitzbühel ab und stieg als 2. in die 1. Klasse auf. Nach dem Abstieg aus der 1. Klasse stieg man 2006 wieder in die 1. Klasse auf. Nur das schlechtere Torverhältnis verhinderte den dritten Meistertitel in der Vereinsgeschichte.

Die größten Erfolge:
Meister 2. Klasse 2014/15
Meister 2. Klasse 1989/90
Meister 1. Klasse 1992/93 –> Aufstieg in die Gebietsliga
Aufstieg in die 1. Klasse 2004/05
Aufstieg in die 1. Klasse 2006/07

Beachtliche Erfolge erreichte die Kampfmannschaft aber auch im "Tiroler Cup", vor allem in der Saison 1984/85: nach zwei Erfolgen über die Landesligavereine SV Absam (5:2) und SV Rattenberg (6:5) traf der FC Tux auf den damaligen Regionalligaclub SV Mayrhofen. Tux siegte sensationell mit 1:0 (Tor: Franz Erler) und feierte als Verein der 2. Klasse den Einzug ins Viertelfinale des Cupbewerbs, unterlag allerdings gegen den späteren Finalisten, den SV Navis, knapp mit 1:2.

Zudem wurden drei Nachwuchsmeistertitel errungen:
U9 - 2003/04 mit sensationellen 18 Siegen in 18 Spielen
U13 - 2003/04 mit 15 Siegen in 16 Spielen
U11 - 2005/06 mit 14 Siegen in 16 Spielen


Meisterteam FC Tux

Meistermannschaft 2. Klasse Zillertal 2014/15

Meister 1. Klasse

Meistermannschaft 1. Klasse 1992/93

Meister 2. Klasse

Meistermannschaft 2. Klasse 1989/90



Einen "schwarzen Tag" in der Vereinsgeschichte des FC Tux bedeutete sicherlich der 25. August 1987. an diesem Tag wurde der Fußballplatz durch Hochwasser derart in Mitleidenschaft gezogen, dass er nicht mehr bespielbar war und eine neue Anlage notwendig wurde. In den nächsten beiden Jahren mussten bis auf einige Spiele der Miniknaben sämtliche "Heimspiele" auswärts ausgetragen werden, was für alle Tuxer Mannschaften von großem Nachtteil war. Am ersten Juliwochenende 1989, gerade rechtzeitig zum 10-Jahre-Jubiläum des Vereins, wurde der renovierte Sportplatz mit einem Spiel gegen den FC Giesswein Kufstein eröffnet. Im Zuge des Sportplatzneubaues wurden auch eine Sitzplatztribüne für ca. 80 Personen sowie ein Gerätehaus in Eigenregie errichtet.

Hochwasser

Hochwasser 1987



Schon lange war es ein großer Wunsch ein geeignetes Trainingsgelände für unsere Mannschaften zu errichten. Durch die enorme Höhenlage unsers Sportplatzes hat dieser unter der Dauerbelastung (Training, Spielbetrieb und sehr lange Wintersaisonen) gelitten. Seit Sommer 2001 entpuppt sich nun der neu errichtete Multifunktionsplatz neben dem Fußballplatz in Lanersbach als Treffpunkt für jung & alt.
Nicht nur die einheimische Jugend sondern auch zahlreiche Sportmannschaften aus dem In- und Ausland nehmen ausgiebig Gebrauch von dieser tollen Trainingsmöglichkeit.

 Trainingsplatz

Trainingsplatz - Neubau 2001